Glaube und Erziehung

Das Thema Erziehung hat in der Kirche der Siebenten-Tags-Adventisten einen hohen Stellenwert. Es gilt, den Kindern und Jugendlichen eine ausgewogene körperliche, geistige, geistliche und soziale Erziehung und berufliche Ausbildung zu garantieren, die mit biblischen Wertvorstellungen und Idealen übereinstimmt. Gott wird als Quelle aller sittlichen Werte und Wahrheit erkannt. Das Erziehungsideal ist die Wiederherstellung des Menschen nach dem Bild seines Schöpfers. Es geht um die bestmögliche Entwicklung des ganzen Menschen für dieses und das ewige Leben. Quelle, Mittel und Ziel adventistischer Erziehung sind eine klare Erkenntnis Gottes, die Nachfolge Jesu, Gemeinschaft mit ihm durch die Bibel und das Gebet, den Dienst am Nächsten und die eigene Charakterentwicklung.

Ein umfassendes Verständnis und eine klare Vorstellung von christlicher Erziehung kann nur dort entwickelt und gefördert werden, wo die Gemeinde ständig an die außerordentliche Bedeutung einer solchen Erziehung erinnert wird. Darum wird jeder Gemeinde empfohlen, einen Verantwortlichen (Erziehungsbeauftragten) zu wählen, der für die christliche Erziehung und ihre Förderung eintritt. Der/Die Erziehungsbeauftragte sieht sich vor einer mannigfaltigen Aufgabenstellung.